Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

2 klare Siege zum Saisonauftakt

Am Sonntag startete die erste Mannschaft des Hockeyvereins Schwenningen in die neue Hallensaison der 2. Verbandsliga. In Vahingen waren allerdings sowohl der TSV Ludwigsburg 2 als auch der Club an der Enz keine echten Prüfsteine für die Schwenninger.

Im ersten Spiel des Tages gegen Ludwigsburg begann die Mannschaft von Trainer Harry Zenzinger konzentriert und ging durch zwei Strafecken von Thorsten Schorer in Führung. Ludwigsburg kam kaum ins Spiel, doch während der HVS selbst beste Chancen vergab, erzielten die Barockstädter mit der einzigen Möglichkeit vor der Pause den Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit sorgten Konstantin und Marc-Aurel Schaller durch drei Tore binnen zwei Minuten für die Vorentscheidung. Ludwigsburg verwandelte zwar noch eine Strafecke, doch Marc-Aurel Schaller antwortete direkt durch zwei weitere Tore. Ludwigsburg gelang mit einem dritten Treffer zwar noch etwas Ergebniskosmetik, am deutlichen 7:3 Sieg der Schwenninger änderte dies aber freilich nichts mehr.

Der gastgebende Club an der Enz war kurz darauf der zweite und letzte Gegner an diesem Spieltag. Und auch hier begann der HVS druckvoll und ließ Vahingen überhaupt nicht stattfinden. Zwei Doppelpacks von Marc-Aurel und Konstantin Schaller und ein weiteres Tor durch Thorsten Schorer sorgten bereits zur Pause für klare Verhältnisse. Der Club an der Enz fand gegen das Offensivsystem der Schwenninger überhaupt kein Mittel und wusste sich nur durch teils überharte Aktionen zu helfen. Doch der HVS blieb cool und Lukas Weniger legte mit seinem schön herausgespielten Treffer zum 6:0 nach. Kurz darauf erhöhte Marc-Aurel Schaller sein Torkonto um zwei weitere Treffer, bevor die stets am Rande der Legalität spielenden Vahinger durch einen Nachschuss zum Ehrentreffer kamen. Den Schlusspunkt zum 9:1 in einer sehr einseitigen Partie setzte Konstantin Schaller.

„Das waren zwei überzeugende Auftritte meiner Mannschaft. Wir waren in beiden Spielen hochüberlegen und gerade unser Offensivsystem funktioniert bereits sehr gut. Allerdings müssen wir dringend an unserer Chancenauswertung arbeiten, denn wir hätten beide Spiele viel deutlicher gestalten müssen. Dennoch natürlich ein gelungener Saisonstart, auf den wir aufbauen können.“ So der zufriedene Trainer Harry Zenzinger. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.