Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Die Hallensaison steht vor der Tür

Nach zwei Jahren Abstinenz kehr der HV Schwenningen nächstes Wochenende nun wieder zurück in die 1. Verbandsliga. In den vergangenen Jahren hat sich in der Ligenstruktur jedoch einiges getan, weshalb ein Klassenerhalt in diesem Jahr umso schwerer wird.

Acht Spiele, acht Siege, 66:27 Tore, mit acht Punkten Vorsprung Meister und Aufsteiger in die 1. Verbandsliga. Beeindruckende Zahlen einer durch und durch erfolgreichen Saison 2011/2012. Ein Jahr später wird es sicherlich kein Spaziergang mehr werden, denn die durch dieLigenreformierung auf sechs Mannschaften verjüngte Liga ist durchgehend stark besetzt.


„Bietigheim, Freiburg, Heidenheim und Mannheim und Ludwigsburg sind schon echte Hausnummern. Es werden sicher intensive Spiele, in denen wir immer alles geben müssen.“ So HVS Kapitän Jens Rosenberger, der sich jedoch sehr auf die anstehende Saison freut. „Das wird eine echt große Herausforderung werden, die wir aber gerne annehmen. Wir sind eine starke Truppe und ich denke, wir könnten für die ein oder andere Überraschung sorgen.“


Beim Rothaus-Cup Anfang November gab es bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die anstehende Saison. Dort spielte der HVS nämlich gleich zweimal gegen einen der potentiellen Aufstiegskandidaten der 1. Verbandsliga. In der Vorrunde gab es zwar noch einen 4:2 Sieg gegen die Freiburger TS, im Finale mussten sich die Schwenninger den Südbadenern dann allerdings mit 0:4 geschlagen geben.

Personell hat sich im Vergleich zum letzten Jahr kaum etwas geändert, einzig Rainer Joachim und Till Güner spielen nun primär für die 2. Vertretung. Wer deren Platz in der 1.Mannschaft einnimmt, lässt Trainer Harry Zenzinger noch offen. „Ich schau mir die Jungs im Training an und entscheide dann kurzfristig, wer uns aus der 2. Mannschaft in den einzelnen Spielen verstärken wird.“


Zum Auftakt nächste Woche wartet für die Schwenningerdann auch gleich eine echte Hausnummer, denn der HVS muss zum Saisonauftakt beim Oberliga-Absteiger aus Heidenheim antreten. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.