HVS holt weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt

Der HV Schwenningen holt weitere 3 Punkte für den Klassenerhalt. Ein 5:4 (2:2) Sieg gegen den HC Tübingen steht eine knappe 3:4 (2:2) Niederlage gegen Spitzenreiter HC Konstanz gegenüber.
In der ersten Partie erwischte HVS einen guten Start. Christian Arnold war im Nachschuss und per Siebenmeter erfolgreich. Unverständlich war, dass die Schwenninger in der Folgezeit nicht da weiter machten wo sie angefangen hatte. so hieß es zur Halbzeit 2:2.

Nach der Halbzeit konnte sich Jens Rosenberger, der nach überstanden werden Schulterverletzung wieder mitwirken könnte, in die Torschützenliste eintragen. Kurz davor scheiterte er noch am Pfosten, aber Arnold stand gold richtig und hatte keine Mühe den Ball im leeren Tor unterzubringen. “Wir haben es unnötig spannend gemacht, hatten aber immer die richtige Antwort parat, wenn Tübingen ran kam”, kommentiert der Torschütze zum zwischenzeitigen 5:3 Oli Oehrle den 5:4 Erfolg seines Teams.

Gegen den Tabellenführer Konstanz rechnete sich das Team um Kapitän Jens Rosenberger nicht mit Zählbarem. “Sehr gutes Spiel von uns. leider hat es nicht ganz gereicht.”, erklärt Rosenberger nach der knappen 3:4 Niederlage. Ähnlich wie im ersten Spiel ging der HVS durch zwei schöne Kombination durch Arnold und Rosenberger mit 2:0 in Führung. Konstanz kam begünstigt von mehreren zweifelhaften Schiedsrichter Entscheidungen zum 2:2 Halbzeitstand. 

Die Gastgeber agierten nervös aber anstatt dies auszunutzen, ließ sich der HVS davon anstecken und Konstanz nutzte das eiskalt für zwei weitere Treffern aus.

Tore für den HVS: Christian Arnold (5), Jens Rsenberger (2), Oliver Oehrle (1)