Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HV Schwenningen startet in Hallensaison

Mittelfeldplatz als Saisonziel // Personalsituation in der Defensive angespannt // Till Güner mit Comeback

Während einige Teams in der 2. Verbandsliga bereits vier Saisonspiele bestritten haben,
steigt der Hockeyverein Schwenningen erst am Sonntag in Gernsbach in den laufenden
Spielbetrieb ein. Klares Ziel der Mannschaft um Kapitän Jens Rosenberger ist dabei ein
Platz im Mittelfeld der Tabelle. “Im Idealfall haben wir zu keinem Zeitpunkt etwas mit dem
Abstieg zu tun. Dafür benötigen wir jedoch einen ausgeglichenen Kader über die komplette
Saison hinweg. In der Halle kannst du dir keinen Spieltag ohne Leistungsträger erlauben. “
so der HVS-Kapitän.

Doch bereits in Gernsbach muss Schwenningen nahezu die komplette Verteidigung
ersetzen. Mit Marc Kling, Thorsten und Patrick Schorer sowie Oliver Oehrle fallen gleich vier
Abwehrspieler aus, dafür gibt Till Güner nach mehr als drei Jahren in Suzhou/China sein
Comeback im Schwenninger Dress. “Dass uns Till sofort wieder unterstützt ist natürlich
klasse. Gerade am Sonntag können wir einen so erfahrenen und abgeklärten Spieler gut
gebrauchen.” freut sich Rosenberger.

Immerhin in der Offensive reisen die Neckarstädter in Bestbesetzung an. Während im ersten
Spiel des Tages gegen die ehemaligen Bundesligaspieler der HTC Stuttgarter Kickers III ein
eher geduldiges Spiel gefragt sein wird, muss der HVS gegen den HC Konstanz sein Niveau
der letzten Monate deutlich steigern, um etwas zählbares mitzunehmen. Doch auch mit drei
Punkten wäre der Saisonstart durchaus geglückt. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.