Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS vor Letztes Auswärtsspiel

Der HV Schwenningen bestreitet am Wochenende sein letztes Auswärtsspiel der laufenden Feldhockey-Saison. Am Sonntag um 12.00 Uhr trifft in der Landeshauptstadt auf  Spitzenreiter VfB Stuttgart.

Nach der Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen den HC Ludwigsburg 2 (1:3), geht es für die Schwenninger Hockeyherren nun am Sonntag nach Stuttgart zum Tabellenführer VfB.
Nachdem Trainer Harry Zenzinger im letzten Spiel die gesamte Abwehr umbauen musste, kann er nun wieder auf Abwehrchef Thomas Markuleski und Abräumer Till Güner zurückgreifen.

„Vor allem die Rückkehr von Till Güner ist besonders wichtig für die Mannschaft“ so Zenzinger, denn der Staubsauger vor der Abwehr war zuletzt der Garant für eine stabile Abwehr. Und eine solche wird gegen die Stuttgarter auch benötigt. Diese sind in der laufenden Saison noch ungeschlagen und führen mit 30 Punkten und zwei Punkten Vorsprung vor der Regionalliga-Reserve des HC Ludwigsburg das Feld der 1. Verbandsliga an.
Trotz der Niederlage im letzten Spiel ist der Hockeyverein vom Neckarursprung für diese Saison fast gesichert. Denn nach derzeitigem Stand gibt es nur einen Absteiger und das ist Esslingen, mit vier Punkten Rückstand auf den HVS. Dennoch verlangt Kapitän Jens Rosenberger von seiner Mannschaft nochmals vollen Einsatz: „Wir wollen noch einmal zeigen, was wir draufhaben. Vor allem natürlich gegen den Tabellenführer.“ Des weitern soll auch die Niederlage im Hinspiel vergessen gemacht werden. So gab es nämlich zum Rückrundenstart eine recht deutliche 1:5 Klatsche auf eigenem Platz. (tls)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.