Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS vor richtungsweisendem Spieltag

Am Samstag tritt der Hockeyverein Schwenningen zum zweiten Spieltag der 2. Verbandsliga in Aalen an. In den Spielen gegen die Topteams des Bietigheimer HTC (14:40 Uhr) und des HC Ludwigsburg III (17:10 Uhr) müssen die Schwenninger den guten Saisonstart bestätigen.

Mit zwei souveränen Siegen gegen den HC Heidelberg II (5:3) und Suebia Aalen (6:4) gestartet, trifft der HVS nun auf die letztjährigen Topteams der Liga.

Besonders das erste Spiel gegen den Bietigheimer HTC wird es in sich haben. Bietigheim, ebenfalls mit zwei Siegen gestartet, verpasste im letzten Jahr nur knapp den Aufstieg in die 1. Verbandsliga und brachte dem HVS beim 1:8 gleichzeitig auch die höchste Saisonniederlage bei.

Personell können die Schwenninger dabei fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich Patrick Schorer und Oliver Oehrle sind verhindert. Dafür wird Rückkehrer Marc-Aurel Schaller sein Comeback geben und auch Verteidiger Marc Kling kehrt in den Kader zurück.

„Während uns beim ersten Spieltag doch merklich die Kadertiefe abhanden gegangen ist, haben wir nun ein paar Optionen mehr.“ so Trainer Harry Zenzinger, der jedoch gehörigen Respekt vor den beiden Spieltagsgegnern hat. „Wir benötigen in beiden Spielen eine absolute Topleistung um konkurrenzfähig zu sein, doch gerade gegen starke Gegner sehen wir zumeist gut aus.“

Mut dürfte dabei die letzte Saison machen, in welcher der HVS beim 7:7 gegen HC Ludwigsburg III wenigstens einen Punkt holen könnte. (td)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.