Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS will Klassenerhalt frühzeitig sichern

Zum dritten Spieltag der 2. Verbandsliga reist der Hockeyverein Schwenningen am Samstag nach Konstanz. Gegner werden die HTC Stuttgarter Kickers III und der SV Böblingen II sein. Rückkehrer Schorer gibt Debüt.

Trotz eines starken Saisonstarts mit drei Siegen aus vier Spielen zählt für den Hockeyverein Schwenningen nur der Klassenerhalt. Da Torhüter Schuster am letzten Spieltag vermutlich nicht spielen kann, müssen daher mindestens drei Punkte aus den beiden Wochenend-Begegnungen herausspringen.

Zwar muss der HVS dabei auf Routinier Rainer Joachim verzichten, dafür wird jedoch überraschend Thorsten Schorer sein Comeback für seinen Heimatverein geben. Nach drei Jahren bei Rot-Weiß Koblenz zieht es den technisch starken Verteidiger zurück in die Heimat. „Wir freuen uns riesig, dass Thorsten wieder dabei ist. Er wird unseren Kader nochmals mit viel Qualität verstärken.“ so Trainer Harry Zenzinger.

Weniger rund läuft es bisher für den ersten Gegner der Schwenninger. Mit lediglich drei Punkten sind die Stuttgarter Kickers um Ex-Nationalspieler Sascha Reinelt mitten drin im Abstiegskampf und entsprechend motiviert, dem HVS Paroli zu bieten. Deutlich erfolgreicher absolvierte der SV Böblingen seine bisherigen vier Partien, der lediglich beim Unentschieden gegen den HC Konstanz und der Niederlage gegen Tabellenführer Bietigheim Punkte liegen ließ.

Für Kapitän Jens Rosenberger zählen die bisherigen Ergebnisse jedoch wenig: „Unabhängig vom Gegner benötigen wir in jedem Spiel eine gute Leistung. Die Liga ist einfach zu stark und ausgeglichen, um sich jetzt auf den ersten beiden Spieltagen auszuruhen. Unser klares Ziel sind drei Punkte. Werden es mehr, nehmen wir das gerne mit. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.