Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS will wieder oben angreifen

Nach zwei Monaten Sommerpause starten die Männer des Hockeyvereins Schwenningen in die neue Saison der 2. Verbandsliga. Als ersten Gegner empfängt der HVS am Sonntag um 11 Uhr den ETSV Offenburg.
„Zwei Monate Pause waren wirklich mehr als genug, jetzt freuen wir uns auf die neue Saison, in der wir mindestens genauso erfolgreich sein wollen, wie in der letzten.“ So Schwenningens Kapitän Jens Rosenberger, der damit auch gleich auf das Saisonziel des HVS hinweist.

Nachdem in der vergangenen Saison ein guter dritter Platz hinter dem souveränen Aufsteiger Feudenheim und dem HC Tübingen erreicht wurde, will Trainer Harry Zenzinger mit seiner Mannschaft jetzt den nächsten Schritt tun. Gerade die starke Rückrunde im Frühjahr macht Zenzinger Mut. Verstärkt werden die Schwenninger dabei ab sofort von Christian Hauser, der bisher für den HC Villingen auf Torejagd ging. „Christian ist ein kompletter Angreifer, verfügt über einen guten Schuss und eine gute Technik. Eine riesen Verstärkung für uns!“ zeigt sich Zenzinger begeistert von seinem Neuzugang.

Allerdings könnte dem Unternehmen Aufstieg wie so oft die lange Verletztenliste in die Quere kommen. Mit Thorsten und Patrick Schorer fallen nach wie vor zwei wichtige Spieler aufgrund ihrer schweren Verletzungen aus, ebenso müssen die Schwenninger zumindest am Wochenende auf die beiden verletzen Defensivspieler Lukas Weniger und Marc Kling verzichten, Neuzugang Christian Hauser weilt noch im Urlaub. Neben diesen bereits feststehenden Ausfällen steht auch hinter mehreren Spielern noch ein Fragezeichen. Gerade in den bisher stets intensiven Begegnungen mit Offenburg könnte dies eine echte Herausforderung für die Zenzinger-Truppe werden, denn der ETSV erwies sich in der letzten Saison sowohl beim 4:4 auf dem heimischen Kunstrasen wie auch beim 1:0 Sieg in Offenburg als harter Gegner.

„Wir machen uns auch dieses Mal, gerade wegen der angespannten Personalsituation, auf ein enges Spiel gefasst. Allerdings wollen wir natürlich trotzdem mit einem Sieg in die Saison starten.“ So Torhüter Tobias Schuster. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.