55. Rothaus-Cup in den Deutenberghallen

Zum 55. Mal lädt der Hockeyverein Schwenningen zum internationalen Rothaus-Cup in die Deutenberghallen. Über das gesamte Wochenende treten 26 Teams in vier Wettbewerben an, für internationales Flair sorgen der HC Liguria, der HC Basel und die Red Sox aus Zürich.

Für eine erste Standortbestimmung vor Beginn der Hallensaison messen sich die heimischen Hockeyteams wieder mit Mannschaften aus ganz Deutschland, Italien und der Schweiz. "Das Turnier bietet natürlich allerbeste Voraussetzungen für die Saisonvorbereitung und gibt uns die Möglichkeit für eine erste Standortbestimmung.

Gerade das Duell mit klassenhöheren Teams ist genau das richtige, um etwaige Defizite aufzudecken.“ So HVS-Kapitän Jens Rosenberger, der mit seiner Mannschaft den letztjährigen Turniersieg verteidigen möchte. Auch Organisator Tobias Schuster freut sich auf die vielen Begegnungen am Wochenende. „Während der HC Liguria im Verbandsliga Wettbewerb sicher wieder für die nötigen Emotionen sorgen wird, freuen wir uns in diesem Jahr vor allem auf den Schweizer Erstligisten aus Basel. Schön ist auch, dass wir wieder zwölf Damenteams begrüßen dürfen." Während in den Verbandsligagruppen um die Pokale der Stadt Villingen-Schwenningen gespielt wird, geht es in den Oberliga-Wettbewerben um ein von der Rothaus Brauerei zur Verfügung gestelltes Preisgeld von 200€.

Zwar geht es bei diesem Traditionsturnier für die Mannschaften hauptsächlich um die Vorbereitung auf die anstehende Hallensaison, doch natürlich soll dabei auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So öffnen die Deutenberghallen ab 21 Uhr ihre Pforten zur allseits beliebten Hockeyparty, die in diesem „Bad Taste“ als Motto aufruft.

Der HV Schwenningen lädt deshalb alle Interessierten ein, sich tagsüber den Hockeysport etwas näher bringen zu lassen und abends dann gemeinsam mit den Turnierteilnehmern zu feiern. (td