Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Schon vier Spiele ohne Torerfolg

280 Minuten ist der HVS nun ohne Torerfolg. Gegen die Stuttgarter Kickers gingen die Schwenninger mit 0:10 (0:3) unter. Tags drauf zogen sich die Gastgeber beim 0:3 (0:2) gegen Mannheim achtsam aus der Affäre. Der HV Schwenningen stand mit dem letzten Aufgebot auf dem Platz. Nur mit dem inzwischen 43 jährigen Detlef Breitenbach, der sich glücklicherweise bereit erklärte auszuhelfen, konnte der HVS komplett antreten. Stuttgart machte zu Beginn an das Spiel. Ruhig und kontolliert zogen die Landeshauptstädter ihr Spiel auf. Gleich die ersten zwei Chancen nutzten die Gäste zur 2:0 Führung. Auf der anderen Seite hatte Konstantin Schaller die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der HTC auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel stürmten die Stuttgarter munter weiter. Bei Schwenningen hatte Breitenbach im die grösste Chance, brachte aber den Ball nicht unter Kontolle. Nach dem 5:0 begann die Resignation auf der Seite der Gastgeber und fand mit dem 10:0 zum Schlußpfiff ihren Höhepunkt.

Am Sonntag kam David Domiguez und Frank Schlotter für den privat verhinderten Thomas Markuleski ins Team. Schwenningen stand besser als gegen Stuttgart und hatte durch Konstantin schaller die erste Chance. die Tore machten allerdings die Mannheimer.Nach zwei Kontern mit 2:0 in Führung. In Halbzeit zwei wusste sich Torhüter Tobias Schuster nur noch mit einem Foul zu helfen. Der Schiedsrichter ließ erst den Vorteil laufen, entschied danach trotzdem auf Siebenmeter. Den der ehmalige Nationalstürmer der Tschechischen Nationalmannschaft zum 3:0 verwandelte und damit die 4. Niederlage der Saison besiegelte. (tls)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.