Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Schwerer Spieltag in Stuttgart

Der Hockey Verein Schwenningen bestreitet am Sonntag den zweiten Spieltag in der 2. Verbandsliga. In Stuttgart treffen die Schwenninger auf den TSV Mannheim IV und den Heidenheimer SB. Mit sechs Punkten aus den ersten beiden Begegnungen perfekt in die Saison gestartet, trifft der HV Schwenningen am Sonntag auf zwei der Topteams der Liga. Während in der ersten Begegnung mit dem Heidenheimer SB der Absteiger aus der 1. Verbandsliga wartet, steht im zweiten Spiel des Tages das Duell mit dem letztjährigen Meister vom TSV Mannheim IV an. „Mannheim hat das Pech, dass sie als vierte Mannschaft kaum Chancen auf den Aufstieg besitzen, da in den oberen Ligen bereits weitere Mannheimer Teams spielen.“ Erläutert Jens Rosenberger. Der treffsichere Schwenninger Kapitän möchte nach den beiden starken Auftritten beim ersten Spieltag nun auch gegen die beiden vermeintlichen Favoriten weiter punkten. Dafür bedarf es jedoch einer mindestens so konzentrierten Leistung wie in den ersten beiden Saisonspielen. Entspannt hat sich hingegen die Personalsituation: „Im Vergleich zu den ersten beiden Spielen können wir am Sonntag auf fast alle Spieler zurückgreifen. Das gibt uns vor allem in der Tiefe nochmals mehr Möglichkeiten.“ Lediglich Patrick Schorer fällt aufgrund eines im Training erlittenen Muskelfaserrisses aus, für ihn rücken Marc Kling, Oliver Oehrle und Thorsten Schorer in den Kader. (td) ​

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.