Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

SG Jugend ärgert die Großen

Die Jugend B Spielgemeinschaft der Hockey-Vereine VS trat zu Ihrem ersten Einsatz in der Meisterschaftsrunde bei den Stuttgarter Kickers an. Gegner waren am Samstag: SV Böblingen, SSV Ulm, Stuttgarter Kickers II und der Mannheimer HC II.

Im ersten Spiel gegen den SV Böblingen waren die Jungs aus der Doppelstadt noch zu nervös und machten zu viele Fehler die in der Meisterschaftsrunde gleich bestraft werden. Somit ging auch gleich das erste Spiel mit 1:4 verloren.

Die beiden Trainer Christian Hauser und Harry Zenzinger mußten Ihre Aufstellung von Freitagabend ändern, denn am Samstagmorgen fiel Alexander Benzing krankheitsbedingt aus.
Dadurch rutschte Denis Maier an die Seite von Manuel Thiel in die Abwehr, was sich im Turnierverlauf bewährte. Die beiden präsentierten sich als tolles Abwehrteam.
Im zweiten Spiel ging es gegen den SSV Ulm. Der SSV Ulm galt als klarer Favoriten an diesem Vorrundenspieltag. Die Mannschaft um Spielmacher Jonathan Baab zeigte nun daß Sie die Nervosität aus dem ersten Spiel abgelegt hatte und erspielte sich ein gerechtes 3:3 Unentschieden gegen den klaren Favoriten. Der nächste Gegner hieß Mannheimer HC II. Gegen die Mannschaft aus der Hockeyhochburg Mannheim, die eine perfekte Raumdeckung spielte, fand die Mannschaft aus der Doppelstadt kein richtiges Mittel um in den gegnerischen Schusskreis zu gelangen. Doch Jonathan Baab zeigte seine ganze Klasse und schloß einen tollen Alleingang zum 1:0 ab. Diese Führung machten die Mannheimer durch zwei schnelle Gegentore kurz vor der Halbzeit wieder zunichte. Nach der Halbzeit trafen Jonathan Baab und Matthias Denkmann zur zwischenzeitlichen 3:2 Führung. Eine Strafecke kurz vor Ende der Partie verwandelten die Mannheimer zum 3:3 Endstand. Nachdem die Mannschaft zwei Punkte in drei Spielen erspielt hatte, hätte 1 Punkt gegen den letzten Gegner in der Vorrunde, Stuttgarter Kickers II, gereicht um die Hauptrunde der Meisterschaft zu erreichen. Doch auch die Stuttgarter brauchten einen Sieg um weiter zu kommen und waren somit doppelt motiviert gegen die Gäste aus dem Schwarzwald. Leider hatte SG Torwart Christian Würthner in der ersten Halbezeit nicht sein bestes Spiel und fing sich in wenigen Minuten 5 Gegentreffer ein. Jonathan Baab verkürzte noch vor dem Halbzeitpfiff per Kurze-Ecke auf 1:5. Nach der Halbzeitpause schickten die Trainer Philipp Wabnig, der auch schon in den vorigen Spielen im Wechsel mit Christian Würthner spielte,ins Tor. Dieser Schachzug der beiden Trainer, zeigte sich als wirkungsvoll, er gab den Jungs wieder frischen Mut, da Wabnig alles hielt was auf seinen Kasten kam. Jonathan Baab und Lucas Denkmann trafen beide doppelt, somit hieß es 60 Sekunden vor Schluss 5:5. Eine kurze Unaufmerksamkeit der Villinger Abwehr bescherte den Stuttgartern eine Kurze-Ecke, die Sie 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff erfolgreich ausführten. Leider konnte die Mannschaft diesen Rückstand nicht mehr ausgleichen und verlor das entscheidende Spiel knapp mit 5:6. Die Enttäuschung war bei der Mannschaft wegen der knapp verpassten Hauptrunde groß, doch erst später wurde der Mannschaft klar was Sie überhaupt geleistet hat.
 
Die Trainer Christian Hauser und Harry Zenzinger nach dem Spiel: „Was unsere Jungs Heute gezeigt haben hat unsere Erwatungen  übertroffen, wir sind nach Stuttgart gefahren um einen der Großen zu ärgern und das ist uns sogar zweimal gelungen. Wir sind Stolz auf unser Team.“

Torschützen: Jonathan Baab (9), Lucas Denkmann (2), Matthias Denkmann 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.