Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

SG Knaben A deklassieren Konkurrenz

Die Knaben A der Spielgemeinschaft Villingen-Schwenningen dominieren weiter die Pokalrunde.
Beim letzten Vorrundenspieltag gewann das Team alle drei Partien ohne ein einziges Gegentor zu kassieren. Die Knaben A der Spielgemeinschaft VS waren am Sonntag auf dem Weg nach Bietigheim um Ihre drei letzten Spiele der Vorrunde zu bestreiten. Es reichte nur ein Sieg aus drei Spielen um in die Endrunde einzuziehen. Die Trainer Christian Hauser und Harry Zenzinger wollten als ungeschlagenes Team in die Endrunde weiterkommen. Mit voller Konzentration bereitete sich die Mannschaft auf Ihren ersten Gegner den Gastgeber Bietigheimer HTC vor. Der Bietigheimer HTC wusste gar nicht wie im geschieht, die Knaben aus dem Schwarzwald lieferten eine tolle Mannschaftsleitung ab und erspielten sich viele Torchancen. Marvin Heinrich und Justin Becker stellten den 5:0 Halbzeitstand her. Nach der Halbzeit trafen nochmals Justin Becker und Markus Neininger zum verdienten 8:0 Sieg über den Gastgeber aus Bietigheim. Mit dem ersten Sieg im ersten Spiel war die Endrunde somit sicher erreicht. Nach kurzer Freude über das erreichen der Endrunde des baden-württembergischen Pokal-Wettbewerbs, sammelte die Mannschaft noch mal Ihre ganzen Kräfte um auch die beiden letzten Spiele der Vorrunde zu gewinnen. Im zweiten Spiel gegen den SV Böblingen, mit der Endrunde im Hinterkopf, tat man sich in der ersten Halbzeit schwer gegen dem druckvollen Spiel des Gegners. Doch mit zwei schnell herrausgespielten Toren kurz vor der Halbzeit von Benni Wabnig und Justin Becker legte der VS Zug nochmals einen Gang zu. Nach der Halbzeitansprache der beiden Trainer, zeigte die Mannschaft ein komplett anderes Bild und schoss in 12 Minuten sieben weitere Tore durch Justin Becker, Benni Wabnig und Marvin Heinrich. Somit ging auch diese Partie mit 9:0 an die Knaben aus VS. Torwart Christian Würthner der bis jetzt in neun Spiele nur zwei Tore kassiert hatte wollte auch im letzten zehnten Spiel seinen Kasten sauber halten. Im letzten Spiel der Vorrunde wartete der VFB Stuttgart auf die Mannschaft um Ihren Kapitän und erfolgreichsten Torjäger Justin Becker. Der VFB als Gruppen dritter konnte sich nur noch mit einem Sieg für die Endrunde qualifizieren. Aber die Knaben aus VS machten dem VFB einen deutlichen Strich durch die Rechnung. Nach 40 Sekunden durch die Tore von Justin Becker führte die SG schon mit 2:0. Marvin Heinrich, Lukas Weniger und wieder einmal Justin Becker bauten Ihren Vorsprung bis zur Halbezeit auf 8:0 heraus. Torwart Würthner musste nicht ein einziges Mal in der Partie eingreifen. Seine Vorderleute Yurek Nowara und Lukas Weniger machten eine tolle Partie und hielten den Schusskreis sauber. Nach der Halbzeit wechselten die beiden Trainer mehrfach aus, was den Spielfluss der Mannschaft durcheinander brachte. Doch zwei weitere Tore durch Becker und Heinrich sollten das 10:0 und somit einen tollen Turnierabschluss herstellen.

Mit nun 30 Punkten aus 10 Spielen und einem Torverhältnis von 71:2 qualifizierte sich die Knaben A Mannschaft der SG Villingen-Schwenningen für das Endrunden Turnier des baden-württembergischen Pokal-Wettbewerbs (ch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.