Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

SGVS bleibt an Bietigheim dran

Das Team der SG-Trainer Philipp Bauer und Harry Zenzinger nahm von der ersten Minute das Spielgeschehen in die Hand und erwischte die Gastgeber auf dem falschen Fuß. Die abgefälschte Hereingabe von SG-Kapitän Marc Kling landete etwas glücklich im Esslinger Tor (6.).
Die frühe Führung spielte den Hockey-Herren aus Villingen-Schwenningen in die Karten. Esslingen fand kein passendes Rezept das eigene Spiel in Ruhe aufzubauen. Immer wieder eroberten die gutsortierten Hockey-Herren den Ball im Mittelfeld und schalteten schnell um. Eingeleitet von Linksverteidiger Oliver Oehrle und auf Vorarbeit von Mittelfeldspieler Robby Doser, vollendete Konstantin Schaller den nächsten starken Angriff zum 0:2 (17.) Die Spielgemeinschaft überzeugte in dieser Phase auf ganzer Linie und ließ Esslingen nicht die Spur einer Chance. Mit einer Strafecke erhöhte Klemens Barthle nach Zuspiel von Jens Rosenberger sogar auf 0:3 (25.). Doch die Gastgeber rappeleten sich sofort auf und fanden nur drei Minuten später die passende Antwort. Nach einer ausgespielten Strafecke fiel der 1:3-Anschlusstreffer. Die Sicht vom bis dahin beschäftigungslosen SG-Keeper Marc Hensel war verdeckt. Esslingen schien den Glauben an sich gefunden zu haben, doch Konstantin Schaller ließ im Gegenzug gleich mehrere Gegner stehen und traf für die SG Villingen-Schwenningen mit der Rückhand zum verdienten 1:4-Halbzeitstand (30.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie deutlich ausgeglichener. Esslingen brachte erfolgreich Unruhe in das Spiel des Tabellenzweiten und kam erneut nach einer ausgespielten Strafecke zum 2:4 (39.). Wieder bäumten sich die Gastgeber auf, doch Villingen-Schwenningen bekam wieder im Gegenzug ein Siebenmeter zugesprochen. Das sichere Tor durch SG-Stürmer Christian Hauser verhinderte ein Esslinger regelwidrig vor der Linie. Der anschließenden Strafschuss konnte aber von Esslingens Torhüter pariert werden (41.). Die Entscheidung ließ noch etwas auf sich warten, ehe Doppeltorschütze Schaller mit seinem dritten Streich nach einer Ecke den 2:5-Endstand besorgte (56.)

„Ein ganz starker Auftritt im ersten Durchgang, viel besser kann man das nicht machen. Kompliment auch, wie wir es auch in der zweiten Halbzeit anständig zu Ende gespielt haben“, finden die SG-Trainer Bauer/Zenzinger lobende Worte für das Team.

Mit 16 Punkten nach dem 7.Spieltag bleibt die Hockey-Spielgemeinschaft Villingen-Schwenningen auf Platz 2. Spitzenreiter Bietigheim gewann zeitgleich mit dem selben Ergebnis in Stuttgart und hat zwei Punkte Vorsprung. Nächsten Samstag trifft die SG VS auswärts auf den Tabellendritten TSG Bruchsal.

Es spielten: M.Hensel – O.Oehrle, J.Maier, M.Kling, T.Markuleski – K.Barthle, J.Bruns, R.Doser, T.Dietz, J.Rosenberger, M.Stadler, J.Steffen – K.Schaller, P.Simon, C.Hauser, J.Nerke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.