Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

SGVS will zurück in die Erfolgsspur

Nach der verdienten 2:4 Niederlage in Gernsbach will die Hockey SG Villingen-Schwenningen am Sonntag im Heimspiel gegen den HC Esslingen den nächsten Sieg. Spielbeginn auf dem Deutenbergkunstrasen ist um 11 Uhr. Nach einer sehr mäßigen Vorstellung gegen den Tabellenzweiten fordert Trainer Philipp Bauer eine Reaktion von seiner Mannschaft. „Wir müssen gegen Esslingen von Anfang an Druck machen, sie erst gar nicht ins Spiel kommen lassen. Die letzten 20 Minuten in Gernsbach haben gezeigt, dass die Jungs das drauf haben.“

Besonders im Aufbauspiel ist bei den Doppelstädtern nach wie vor Sand im Getriebe, mit 16 Toren in sechs Spielen ist die Offensive der SG gerade einmal Mittelmaß in der Liga. Für mehr Durchschlagskraft und Organisation könnte am Sonntag nach langer Zeit einmal wieder Christian Arnold sorgen. Neben Arnold kehrt auch Rechtsverteidiger Marc Kling zurück ins Team, im Tor dürfte diesmal Tobias Schuster den Vorzug vor Thomas Gallmann bekommen.

Die Gäste reisen indes als Tabellenletzter an. Ohne Punktgewinn und mit lediglich einem Tor in fünf Spielen steht Esslingen bereits früh in der Saison unter Zugzwang. Doch auch die SG muss dringend weiter punkten, möchte sie nicht den Anschluss an die vorderen Plätze verlieren. Mit 10 Punkten aus sechs Spielen könnten sich die Doppelstädter mit einem Sieg wieder auf Platz drei vor schieben.

„Gegen die Mannschaften aus dem Tabellenkeller musst du natürlich gewinnen, wenn du oben mitspielen willst. Deshalb wollen wir am Sonntag auch unbedingt den Heimsieg.“ so Kapitän Jens Rosenberger. „Mit einer Leistung wie in der ersten Hälfte der Partie in Gernsbach wird das allerdings auch gegen Esslingen sehr schwer.“ (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.