Jugend B SG mit Hoch und Tief

Die SG Villingen-Schwenningen hatte binnen 24 Stunden zwei Saisonspiele zu bewältigen und man konnte zwei völlig unterschiedliche Spiele beobachten. Während man am Freitag abend beim Nachholspiel in Konstanz noch 6:1 unterging, konnte man sich tagsdrauf gegen den HC Tübingen mit 11:0 rehabilitieren.

Am Freitagabend war man zu Gast beim HC Konstanz und holte sich eine 6:1 Klatsche ab. Nach der 1:0 Führung durch Markus Neininger, drehte Konstanz innerhalb von 2 Minuten das Spiel und kam durch zwei Toren zur 2:1 Führung. Nach diesem Doppelback kamen die Spieler aus der Doppelstadt nicht mehr zurück ins Spiel und mussten in der zweiten Halbzeit 4 weitere Tore hinnehmen.
Am Tag darauf kam der HC Tübingen nach Villingen-Schwenningen. Nach einer Motivations-Ansprache der Trainer, stimmte der Einsatz und die Leidenschaft zum Siegen war im Gegensatz zum Freitag, wieder vorhanden. Von Anfang an zeigte die Mannschaft aus der Doppelstadt, dass Sie Zuhause gewinnen wollte um so die 1:6 Niederlage wieder gut zumachen. Der HC Tübingen hatte von Anfang an keine Chance in den SG Schusskreis zukommen. SG-Torwart Christian Würthner musste die ganzen 70. Spielminuten nicht einmal ins Spielgeschehen eingreifen. Schon zur Halbzeit stand es nach Toren vom Markus Neininger (3), Lukas Weniger (2), Oliver Lemke, Christian Schwert und Markus Maulshagen 8:0 für die SG VS. Nach der Halbzeit stellten Lukas Weniger, Oliver Lemke und Markus Neininger den 11:0 Endstand her. Mit diesem überzeugenden Sieg machte die Mannschaft die Niederlage vom Vortag wieder gut und steht drei Spieltage vor Saisonschluss auf dem zweiten Tabellenplatz.