Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

39. Internationales Hallenhockey-Turnier des HV Schwenningen

Das Internationale Hallenhockeyturnier des Hockey-Verein –Schwenningens war auch zum 39. mal ein voller Erfolg. Weder an hochklassigen Partien noch an guter Stimmung mangelte es Samstag und Sonntag in den beiden Deutenbergturnhallen. Zu beginn des Turniers begrüßte Vorstand Holger Haller die aus drei Nationen angereisten Gäste. Hervorzuheben wollte er vor allem die Mannschaft des Vorjahressiegers HC Basel. Diese hatten in diesem Jahr ihr zwanzigstes Jubiläum in Schwenningen. Bemerkenswert aber vor allem auch die Mannschaft aus der Nachbarschaft, der HC Villingen. Diese besuchte das Turnier bereits zum 33. mal. Des weiteren waren einige Teams mit dabei die über eine mehrjährige Schwenningen-Turnier-Erfahrung verfügen. Gespielt wurde in beiden Hallen jeweils 30 Minuten. Dies wird von den Gästen sehr geschätzt, da bei kürzeren Spielen die Vorbereitung auf die Punkterunde zu kurz kommt.

Die spannendsten Spiele waren wie erwartet in der Herrengruppe Oberliga zu sehen. Nebst der ersten Herrenmannschaft des HVS waren Teams aus Basel, Olten, Alzey, Mainz und Mayen am Start. Als Favorit und Vorjahressieger schlugen die Basler in den Schlusssekunden den HVS, obwohl dieser zwar stark, aber nicht energisch genug agierte, mit 3:4. Die zweite Partie der Schwenninger gegen Mainz sah da schon anders aus. Mainz zeigte dass sie das Turnier gewinnen wollten. Keine Möglichkeit wurde ausgelassen um den HVS unter Druck zu setzen. Mainz gewann verdient mit 2:7. Alzey hatte in der dritten Partie des Tages keine Chance gegen die Gastgeber. Bereits zu Anfang fand der HVS ins Spiel und konnte sicher mit 9:2 gewinnen.

Am Sonntagmorgen dann der nächste Sieg der jungen HVS-Truppe gegen den HC Olten. Trotz eines recht ausgeglichenen Spiels gelang es nur den Schwenningern Tore zu machen was zum Endstand von 3:0 führte. Schon vorzeitiger Turniersieger wurde die Mannschaft des TSV Schott Mainz die sich in keinem Spiel geschlagen geben musste und nur gegen Basel und Mayen Unentschieden spielte. Somit konnte Mainz die mit 400 DM ausgesetzte Siegesprämie einstreichen und sich in der langen Liste der Turniersieger einreihen. Das Spiel um Platz zwei entschieden die Schwenninger zu ihren Gunsten. Obwohl der HVS mir seiner kompletten zweiten Mannschaft antrat, musste Mayen sich mit 6:3 geschlagen geben.

In der Damengruppe Oberliga setzte sich der HC Olten unangefochten mit drei Siegen an die Spitze der Gruppe. Auch sie bekamen das ausgesetzte Preisgeld. Zweiter wurde in dieser Gruppe die Damenmannschaft des TV Alzey. Die hinteren Plätze belegten die Mannschaften des VfB Stuttgart, HC Ludwigsburg sowie des TSV Schott Mainz.
In der Herrengruppe Verbandsliga gewann der HC Steffisburg I den Pokal der Stadt Villingen-Schwenningen. Zweitplazierte wurde das Team des HTC Bad Neuenahr. Ebenfalls in der Gruppe vertreten waren die zweite Mannschaft des HC Steffisburg, den Young Boys Bern, des HC Villingen sowie der einzigsten Italienischen Mannschaft die dem Turnier auch schon lange die Treue hält, des Liguria Hockey Club aus Savonna. Der HC Villingen fand nicht ganz zu seiner Stärke und musste sich mit Platz vier begnügen.

In der Damengruppe Verbandsliga war auch eine Schwenninger Mannschaft mit von der Partie. Diese zeigen das sie in der Halle ihre Stärken haben und konnten das erste Spiel des Turniers gegen die Damen aus Villingen mit 2:0 für sich entscheiden. Lediglich gegen den späteren Sieger dieser Spielklasse, der Damenmannschaft der Young Boys Bern, konnten die HVSlerinnen nicht dominieren und verloren daher.

Zum vollen Erfolg des Turniers trug wie jedes Jahr die äußerst gelungene Turnierparty am Samstagabend bei. Nachdem das Abendessen sowie der mitgebrachten Salatspenden vernichtet wurden, heizte der DJ das Publikum im Vorraum der Deutenberghalle an. Bei ausgelassener Stimmung konnten sich die Spieler und Spielerinnen austoben und Hockeyfreundschaften schließen. Auch die Tombola mit vielen gespendeten Gewinnen wurde dankbar aufgenommen. Sämtliche Gäste bedankten sich bei den Schwenningern und sagten ihre Teilnahme für das nächste Jahr schon mal mündlich zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.