Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Gelingt auch der vierte Streich?

Am Sonntag trifft der Hockeyverein Schwenningen auf den HC Heilbronn. Spielbeginn auf dem Deutenbergkunstrasen ist um 11 Uhr. In der laufenden Saison der 2. Verbandsliga gelang den Schwenningern ein echter Traumstart, dank dreier Siege aus drei Spielen und 15:5 Tore sicherte sich der HVS die Tabellenführung. Gegen Heilbronn soll nun der nächste Sieg her. „Wir werden auf jeden Fall wieder voll auf Sieg spielen und genau wie beim 7:1 Auswärtssieg in Aalen von Anfang an Druck machen.“ So HVS-Trainer Harry Zenzinger.

Im Gegensatz zum Tabellenführer vom Neckarursprung erwischte der HCH eher einen Fehlstart. Zwar hat der Aufsteiger erst eine Partie absolviert, jedoch gab es dort direkt eine 5:3 Auswärtsniederlage in Böblingen. Allerdings ist man sich in Schwenningen nicht sicher, wie man den Gegner einordnen soll. „Natürlich sind wir gerade gegen die Aufsteiger klare Favoriten, doch beim anderen Neuling aus Aalen hat man bereits gesehen, dass auch diese Mannschaften gutes Hockey zeigen können. Wir müssen schauen, dass wir gleich zu Beginn für klare Verhältnisse sorgen.“ So Schwenningens Torjäger Marc-Aurel Schaller. Neben Schaller kann die Zenzinger Truppe auch auf Christian Arnold bauen. Der ehemalige Schweizer Nationalspieler soll dem Tabellenführer nochmals eine zusätzliche Portion Torgefährlichkeit verschaffen, denn der Abschluss war in den letzten Wochen eigentlich das einzige Problem der Schwenninger. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.