Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Härteprüfung für den Tabellenführer

Mit zwei Siegen und 4:1 Toren gelang der Hockey SG Villingen-Schwenningen ein glänzender Start in die neue Saison. Mit dem letztjährigen Meister Bietigheim wartet am Samstag um 16Uhr jedoch ein echtes Schwergewicht auf die Doppelstädter. Gerne erinnert sich Trainer Philipp Bauer nicht an das letzte Gastspiel in Bietigheim zurück. Stark ersatzgeschwächt erlebte die SG VS beim 1:11 gegen den späteren Meister ein echtes Debakel. „Dieses Jahr wollen wir uns natürlich besser verkaufen. Wenn Bietigheim mit voller Mannschaftsstärke aufläuft, sind sie ganz schwer zu schlagen. Aber mal sehen, was bei unserer aktuellen Form so alles möglich ist.“

Der BHTC II, letzte Saison nur aufgrund des verpassten Aufstiegs der 1. Mannschaft nicht aufgestiegen, startete indes kurios in die Saison. In Unterzahl war beim 3:12 in Konstanz nichts zu holen, Aufsteiger Gmünd machte beim 8:2 jedoch umso deutlicher Bekanntschaft mit der starken Bietigheimer Offensive.

Bei den Doppelstädtern kehren vor dem schweren Auswärtsspiel gleich zwei wichtige Mittelfeldspieler in die Startformation zurück. Neben Tobias Dietz wird wohl auch Kapitän Jens Rosenberger das Team unterstützen. Einen Wechsel gibt es auch auf der Torhüterposition. Nachdem sich Marc Hensel bereits im Vorfeld des Heimspiels gegen Esslingen (3:1) eine leichte Blessur zugezogen hatte, kehrt der bundesligaerfahrenen Tobias Schuster ins Tor der Spielgemeinschaft zurück.

„Ich hoffe natürlich auf etwas weniger Arbeit als beim letzten Mal“, schmunzelt Schuster, der seine Mannschaft aber gut gerüstet sieht. „Gerade in der Defensive haben wir bislang wenig anbrennen lassen. Daran müssen wir anknüpfen.“ (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.