Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HV Schwenningen I mit erfolgreichem Saisonstart

Beim ersten Spieltag der 2. Verbandsliga in Vahingen konnten die 1. Männer des HV Schwenningen am Samstag die gute Vorbereitung bestätigen und siegten gegen den Club an der Enz und den Mannheimer HC IV jeweils klar.

Im ersten Spiel des Tages waren die Gastgeber des Clubs an der Enz der erste Gegner in der neuen Saison.
Schwenningen begann erst nervös, wurde dann aber immer druckvoller. Nachdem Güner (Eckentor) und drei Mal Schaller den HVS mit 4:0 in Führung schossen, schien das Spiel bereits früh entschieden.
Nach einem sehr unglückliches Gegentor und einer Unstimmigkeit in der Verteidigung, schien anfangs der 2. Halbzeit beim Stand von 4:2 plötzlich wieder alles offen.
Doch nochmals Güner per Strafeckenvariante und Kapitän Rosenberger machten ihren Toren alles klar. Den Schlusspunkt setzte Schaller, der mit seinem wunderschönen Heber über den herausstürzenden Torhüter den 7:2 Endstand erzielte.

Durch die eindrucksvolle Leistung im ersten Spiel war der nächste Gegner, der Mannheimer HC IV, natürlich gewarnt.
Bereits nach wenigen Minuten müsste der HVS 3:0 führen, doch allein an der Chancenverwertung mangelte es. Nach einer schönen Kombination erzielte Kapitän Rosenberger in der siebten Minute dann endlich die verdiente Führung, Schaller erhöhte wenig später per Strafecke auf 2:0.
Nachdem Mannheim durch eine Strafecke den Anschlusstreffer schoss, stellte wieder einmal Güner nach einer Eckenvariante den alten Abstand zum 3:1 wieder her.
Nach der Pause erspielte sich Schwenningen weiter Chancen, allein die Tore fehlten. Mannheim hingegen wurde nun immer stärker, erspielte sich nun seinerseits mehrere gute Gelegenheiten. In dieser Phase konnte sich die Mannschaft bei Torhüter Tobias Schuster bedanken, der nicht nur dank eines gehaltenen Siebenmeters die Führung sicherte.
Erlösend dann das 4:1 durch Schaller wenige Minuten vor Schluss. Mannheim kam zwar noch auf 4:2 heran, doch wiederum Schaller machte mit dem 5:2 Endstand alles klar.

„Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen. Wir haben in beiden Spielen konsequent unser System gespielt, zwar noch nicht perfekt, aber gut. Nun heißt es aber nicht zurücklehnen, sondern weiter im Training hart arbeiten.“

Nach dem ersten Spieltag grüßt der HV Schwenningen von Oben, muss sich als Tabellenführer jedoch bis zum 15.1. gedulden, wenn es in der Liga dann mit dem nächsten Spieltag weiter geht. (td)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.