Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS doppelt erfolgreich

Der HV Schwenningen konnte am Sonntag beide Spiele für sich entscheiden. Mit einem knappen 4:3 (1:1) gegen den Bietigheimer HTC 2 und einem 4:1 gegen den Club an der Enz setzt sich der HVS in der der oberen Tabellenhälfte fest. In Bestbesetzung fuhr das Team um Kapitän Rosenberger zum 2. Spieltag nach Tübingen fahren und legten gut los. Marc-Aurel Schaller setzte sich an der linken Seite durch und netze und lange Eck ein. In der Folgezeit lies Schwenningen mehrere gute Chancen ungenutzt und so kam der BHTC vor der Halbzeit nach einem Konter zum 1:1 Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel gelang dem HVS aus dem Spiel wenig und Bietigheim nutzte einen weiteren Konter im Nachschuss zur Führung. Torhüter Schuster hielt sein Team mit zahlreichen Paraden im Spiel. Die Partie ging weiter hin und her. Schaller schoß seine Farben durch zwei Strafecken in Front und Bietigheim glich quasi im Gegenzug aus. Am Ende gab eine weitere Strafeckenkombination die von Reingeber Marc Kling versenkt den Ausschlag.

In der zweiten Begegnung ging es ruppig zur Sache der Club an der Enz, der für sein körperbetontes Spiel am Rande der Legalität bekannt war hatte in der Anfangsphase zwar die besseren Chancen die Tore fielen aber auf der anderen Seite. Ein Doppelpack von Jens Ro senberger sorgte für den 2:0 Pausenstand.

In der zweiten Hälfte wurde es kurzzeitig noch einmal spannend als der CaE auf 2:1 verkürzen konnte. Allerdings sorgten zwei Treffer von Konstantin Schaller für klare Verhältnisse. „Die Mannschaft spielte über weite Strecken was wir vor hatten. Ich bin sehr zufrieden“, freut sich Trainer Harry Zenzinger über die sechs Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.