Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS I mit starkem Abschluss der Hallenrunde

Beim vierten und letzten Spieltag des Hockeyvereins Schwenningen am Sonntag besiegten die Schwenninger Gastgeber SSV Ulm II mit 4:3 und den Bietigheimer HTC II mit 8:2, verloren jedoch das letzte Spiel mit 1:5 gegen die HTC Stuttgarter Kickers III.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Schwenninger dabei auf den gastgebenden SSV Ulm II. Kapitän Jens Rosenberger und Till Güner schossen den HVS durch zwei Strafecken relativ schnell mit 2:0 in Front, doch Ulm erzielte kurz darauf den Anschlusstreffer. Nachdem eine weitere Strafecke durch einen Abwehrspieler mit dem Fuß geklärt wurde, verwandelte Rosenberger den fälligen Siebenmeter zur erneuten Zwei-Tore-Führung. Kurz darauf verkürte Ulm wiederum auf 3:2, in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Schwenninger aber Chance um Chance, einzig der Torerfolg blieb aus. Und so kam es, wie es kommen musste und der SSV II kam durch einen Fehler der HVS-Abwehr zum glücklichen Ausgleich.
Kurz vor Schluss fasste sich jedoch Lucas Denkmann noch einmal ein Herz, drang in den Schusskreis ein und sorgte mit einem schönen Schuss für den 4:3 Endstand.
 
Das zweite Spiel gegen Bietigheim gingen die Schwenninger ob des anschließenden Spitzenspiels gegen Stuttgart etwas langsamer an, dennoch ging das Spiel nur in eine Richtung. Jens Rosenberger sorgte durch zwei Strafecken für eine 2:1 Führung, nach dem zwischenzeitlicher 2:1 Anschlusstreffer der Bietigheimer spielte dann nur noch Schwenningen. Vor allem per Standart war der HVS brandgefährlich, durch eine weitere Strafecke und einen verwandelten Siebenmeter startete Schwenningen erfolgreich in die zweite Hälfte. Durch Till Güner, Eric Grabow, Lucas Denkmann und Patrick Schorer eröffnete sich danach ein wahrer Torreigen, der nur durch das zwischenzeitliche 5:2 des BHTC II unterbrochen wurde. Mit einem souveränen, wenn auch viel zu knappen 8:2 Sieg ging es im Anschluss in das Spitzenspiel des Tages.
 
Dabei waren die Rollen bereits vor dem Spiel klar verteilt. Schwenningen hatte bereits zwei Spiele in den Knochen und verfügte lediglich über zwei Auswechselspieler, die Stuttgarter Kickers III hingegen verfügten über ein großes Wechselkontingent und mussten zuvor auch nur ein einziges Spiel bestreiten.
Schwenningen versuchte dennoch, das Spiel ausgeglichen zu gestalten, Stuttgart stand jedoch sehr sicher in der Abwehr und zeigte sich vorne durch eine Strafecke und nach einer schönen Kombination sehr treffsicher. Nach der Halbzeit versuchte der HVS Druck aufzubauen, doch das Ergebnis waren lediglich zwei Gegentore nach Kontern. In der Folge konnte Patrick Schorer zwar noch den 1:4 Anschlusstreffer erzielen, doch kurz vor Schluss besiegelte der HTC III durch einen Stecher die 1:5 Niederlage der Schwenninger.
„Zum Schluss fehlte uns dann einfach die Kraft, dennoch Kompliment an die Mannschaft, die durch die Bank eine wirklich gute Leistung an diesem Tag gezeigt hat.“ So Kapitän Jens Rosenberger nach den letzten Saisonspielen in der Halle.
 
Mit nun 18 Punkten aus neun Spielen beendet der HV Schwenningen die Saison der 2. Verbandsliga auf jeden Fall unter den ersten Vier. Zwar belegen die Schwenninger nach Abschluss des Spieltags hinter dem Mannheimer HC III den 2. Tabellenplatz, die endgültigen Platzierungen werden jedoch erst in zwei Wochen beim letzen Spieltag ermittelt.
 
Tore für den HVS: Jens Rosenberger (6), Till Güner, Lucas Denkmann, Patrick Schorer (je 2), Eric Grabow (1)
 
(td)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.