Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS mit guter Leistung zum ersten Sieg

Es geht doch! Der HV Schwenningen kann noch gewinnen. Zum Rückrundenauftakt setzt sich das Team um Kapitän Jens Rosenberger verdient mit 4:2 (2:2) gegen den HC Heidelberg 2 durch.

Der HV Schwenningen konnte am Samstagabend aus dem vollen schöpfen. Neben dem angeschlagenen Konstantin Schaller stand auch der wieder genesene Till Güner auf dem Platz.

Schwenningen hatte das Spiel von der ersten Minute an im Griff. Schon in der Anfangsphase erspielte sich der HVS einige gute Möglichkeiten konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Auch das 0:1 der Heidelberger nach einer Strafecke konnte die Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen. Schwenningen stand hinten gut und wartete geduldig auf sich entstehende Chancen.

In der 20 Minute war es dann so weit. Konstantin Schaller kam über die rechte Seite, passte auf Jens Rosenberger welcher zum Ausgleich ein lochte. Drei Minuten vor der Halbzeit legte Abwehrspieler Rainer Joachim unglücklich einem gegnerischen Spieler vor, der keine Mühe hatte zur erneuten Führung einschießen. Aber noch vor der Pause antwortete der HVS durch eine Strafecke von Konstantin Schaller wiederum zum Ausgleich.

Auch nach dem Seitenwechsel machten die taktisch gut aufgestellten Schwenninger weiter Druck, mussten sich allerdings abermals in Geduld üben. Auf der anderen Seite hatte der HCH, zum Glück der Schwenninger, bei Ihren knapp ein duzend Strafecken das Zielvisier nicht richtig eingestellt. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Simon Fleig mit einem spektakulären Tor die erstmals die Führung für den HVS. Der Pass in die Spitze schien schon am Linksaußen vorbei, da berührte Fleig den Ball gerade noch mit der Schlägerspitze und fälschte ihn von der Außenline in Tor ab.

Der HC Heidelberg versuchte daraufhin den Druck aufs schwenninger Tor zu erhöhen. Schwenningen ließ sich in die eigene Hälfte zurückdrängen doch Torhüter Tobias Schuster ließ keinen weiteren Treffer zu. Zwei Minuten vor dem Ende war es wiederum Simon Fleig der vom Schusskreisrand den erlösenden 4:2 Siegtreffer erzielte. „Wir haben alle ein gutes Spiel gezeigt und sind endlich einmal dabei nicht leer ausgegangen“, freut sich Kapitän Rosenberger über die ersten drei Punkte in der laufenden Saison. (tls)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.