Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS unterliegt beim MHC

Der HV Schwenningen startet mit einer Niederlage in die Rückrunde der Oberligafeldrunde. Gegen den Mannheimer HC 2 hielt der ersatzgeschwächte HVS bis Mitte der zweiten Halbzeit gut mit, verliert am Ende aber 4:1 (2:1). "Wir haben für unsere Situation ein gutes Spiel gemacht, haben es nur versäumt in den entscheidenden Situationen das Tor zu machen“, erklärt Kapitän Rosenberger, der als Betreuer gerade einmal zwei Auswechselspieler zur Verfügung hatte. Neben den beiden Routiniers Oliver Martini und David Dominquez kam Rosenberger auf weitere sieben Ausfälle.

Mannheim machte von Beginn an Druck und kam gleich zu guten Möglichkeiten. Die Schwenninger versuchten mit weiten Schlenzbällen in die Spitze dagegen zu halten und ihrerseits zum Erfolg zu kommen. In der 13. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Die dritte Strafecke der Badner fand den Weg ins Schwenninger Tor. Auf der andern Seite hatten Mark Bicker und Konstantin Schaller Großchancen zum Ausgleich. 22 Minuten waren gespielt als Lars Spross, der auf Grund der knappen Personalsituation als Stürmer anstatt als Torhüter eingesetzt wurde, bei einem Direktschuss das 1:1 auf dem Schläger hatte. Leider konnte der MHC-Keeper klären und leitete im Gegenzug den Angriff zum 2:0 ein. Kurz vor der Pause konnte Bicker nach einer Strafecke von Christian Arnold im Nach- Schuss auf 2:1 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit hatte Schwenningen mehr vom Spiel, ließ aber weitere gute Möglichkeiten aus. Mannheim beschränkte sich nun weitestgehend auf Konter. Wie in der 45 Minute, als Arnold allein vor dem Mannheimer Schlussmann vergab und der MHC wiederum im Gegenzug das vorentscheidende 3:1 markierte. Schwenningen warf nun alles nach Vorne, doch der Anschlusstreffer sollte den Gästen nicht mehr gelingen. Im Gegenteil. Nach einem weiteren schnellen Gegenzug der Mannheimer wusste sich Torwart Tobias Schuster nur noch mit einem Foul zu helfen. Der fällige Siebenmeter schlug gezielt im linken Torwinkel zum 4:1 Endstand ein. (tls)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.