Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS verliert Auftakt mit 2:0

Der HV Schwenningen verliert seinen Saisonauftakt in der 1.Verbandsliga. Gegen den HC Gernsbach musste man sich in Unterzahl mit 2:0 (1:0) geschlagen geben.

Mit einer absoluten Rumpftruppe reiste der HV Schwenningen am Samstag nach Gernsbach. Auf nicht weniger als neun Spieler musste Trainer Harry Zenzinger verzichten, was sich vor allem zu Beginn deutlich bemerkbar machte.

Trotz der Ansprache von Kapitän Jens Rosenberger verschlief der HVS die Anfangsphase. Gernsbach, mit einem Mann mehr auf dem Platz, hatte im Mittelfeld viele Freiräume, welche sie schon nach 5 Minuten in ein Tor ummünzen konnten. Zenzinger reagiert prompt und nahm kurzerhand eine Auszeit, in der er sein Team noch mal besser auf den Gegner einstellte.  Schwenninger fand darauf besser ins Spiel und standen hinten etwas sicherer, ohne sich allerdings eine einzige eigene Chance erspielen zu können. Und so ging es mit 0:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wieder das gleiche Bild wie zu Beginn des Spiels: Gernsbach nutze bei einem Freischlag in der Angriffszone Abstimmungsschwierigkeiten in der Schwenninger Hintermannschaft aus und der am langen Pfosten lauernde HCG Angreifer erhöhte bereits 2 Minuten nach Wideranpfiff auf 2:0.

Der HVS schaffte es Mitte der zweiten Halbzeit mehrmals in die gegnerische Hälfte einzudringen und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Erst fälschte Jens Rosenberger einen Ball gefährlich ab. Wenige Minuten später legte Konstantin Schaller auf Matthias Denkmann auf, der den Torwart schön umspielte, aber mit dem Abschluss zu lange zögerte.

„Wir waren heute aufgrund der Personalprobleme vorne wie hinten wenig durchschlagsfähig. Wir haben Gernsbach einfach spielen lassen. Mit dem 0:2 waren wir noch ganz gut bedient,“ fasst Trainer Zenzinger das Spiel zusammen. (tls)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.