Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS vor schwerem Heimspiel

Zum zweiten Spiel nach der Winterpause sind am Sonntag um 11 Uhr die HTC Stuttgarter Kickers III beim HV Schwenningen auf dem Deutenbergkunstrasen zu Gast. Nach der schwachen Leistung zum Rückrundenauftakt (1:7 gegen den HC Gernsbach) sind die Schwenninger auf Wiedergutmachung aus. Gegen den Tabellenführer aus Stuttgart wird dies jedoch kein leichtes Unterfangen.

„Spielerisch haben wir gegen die Kickers sicherlich kaum Chancen. Für uns gilt es, die Zweikämpfe voll anzunehmen und defensiv sicher zu stehen.“ Gibt Trainer Harry Zenzinger schon einmal die Marschroute für Sonntag aus. Der Schwenninger Übungsleiter ist sich jedoch auch bewusst, dass relativ wenige Chancen auf einen Punktgewinn bestehen. „Stuttgart spielt eine souveräne Saison bisher, vor allem technisch ist die Mannschaft extrem gut.“

Wie gut, das bewies der Gegner, der fast ausschließlich aus ehemaligen Bundesligaspielern besteht, am vergangenen Wochenende. Im absoluten Topspiel siegten die Kickers 2:1 gegen den Tabellenzweiten aus Karlsruhe und sicherten sich somit vorerst den Platz an der Sonne in der 1. Verbandsliga.

Für Schwenningen begann die Rückrunde alles andere als erfolgreich, nach der Heimniederlage zum Auftakt belegt der HVS den letzten Tabellenplatz. Und auch das Hinspiel in Stuttgart verlief eher suboptimal, Schwenningen verlor mit 0:4.
„Eigentlich spricht vor diesem Spiel alles gegen uns. Allerdings haben wir in unserer Situation keine Punkte zu verschenken. Wir werden auf dem Spielfeld alles geben um uns wenigstens einen Zähler zu sichern.“ So Kapitän Jens Rosenberger.
(td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.