Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS will zurück an die Tabellenspitze

Die erste Mannschaft des Hockeyvereins Schwenningen bestreitet am Sonntag ihren zweiten Spieltag in der 2. Verbandsliga. In der Halle der Stuttgarter Kickers treffen die Schwenninger auf den Mannheimer HC 3 (11 Uhr) und den HC Heidelberg 2 (14.20 Uhr).

Dabei warten auf den HVS zwei vermeintliche Pflichtaufgaben, denn während die Schwenninger mit zwei Siegen und 16:4 Toren furios in die Saison gestartet sind, begannen Mannheim und Heidelberg die aktuelle Spielzeit mit durchwachsenen Ergebnissen.

Vor allem der HC Heidelberg kann mit dem bisherigen Saisonverlauf kaum zufrieden sein. Mit einem Punkt aus vier Spielen belegt der letztjährige Absteiger den aktuell letzten Platz in einer freilich noch wenig aussagekräftigen Tabelle. Der ebenfalls im letzten Jahr aus der 1. Verbandsliga abgestiegene Mannheimer HC 3 hingegen ist punktgleich mit den Schwenningern, hat allerdings schon zwei Spiele mehr bestritten.

„Wir dürfen unsere Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Alle Partien mit Mannheimer oder Heidelberger Beteiligung gingen sehr knapp aus. Das zeigt uns, dass wir von Anfang bis Ende konzentriert unser Spiel durchziehen müssen. Setzen wir unsere Taktik genauso konsequent um wie beim letzten Mal, dann mache ich mir wenig Sorgen. Wenn nicht, werden wir ganz sicher unsere Probleme bekommen.“ So Trainer Harry Zenzinger

Viel Zeit zu trainieren hatten die Schwenninger allerdings nicht, denn nach einer langen Weihnachtspause befindet sich der HVS erst seit einer Woche wieder im Training. Doch Kapitän Jens Rosenberger macht sich deswegen keine großen Sorgen: „Den anderen Mannschaften wird es da wohl nicht anders ergehen, zudem haben wir beim letzten Spieltag das Spielsystem so gut umgesetzt, dass uns vor diesem Wochenende sicher nicht bange sein muss.“ (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.