Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Klappt die Trendwende?

Der Hockeyverein Schwenningen will nach zwei Niederlagen zum Saisonstart beim Heimspielauftakt gegen den HC Heidelberg 2 am Sonntag um 12 Uhr endlich die ersten Punkte der Saison ergattern.

Nach den beiden Auftaktniederlagen gegen zwei der Topteams der Liga, den Stuttgarter Kickers und dem Karlsruher TV, stehen die Schwenninger derzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Im ersten Heimspiel sollten daher unbedingt die ersten Punkte her, will der HVS nicht wie in der letzten Saison bis zum Schluss um den Klassenerhalt bangen.

Gerade gegen den ebenfalls noch punktlosen HC Heidelberg sollten dazu die Chancen vorhanden sein, verlor die Mannschaft aus der Schlossstadt doch am vergangenen Wochenende gegen Freiburg mit 0:6.
„Bisher konzentriert sich die Mannschaft aufgrund einer vor der Saison durchgeführten Systemumstellung noch zu sehr auf das Verteidigen und vernachlässigt dabei etwas zu sehr die Offensive.“ Analysiert Trainer Zenzinger die derzeitigen Probleme. Daher lautet seine Vorgabe vor dem wichtigen Kellerduell: „Wir müssen uns jetzt gegen Heidelberg offensiv etwas mehr zutrauen und unser Spiel über 70 Minuten konsequent durchziehen. Dann bin ich auch zuversichtlich, dass wir ein anderes Spiel als in Freiburg oder Karlsruhe zu sehen bekommen.“ (td)
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.