Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Letztes Heimspiel vor der Winterpause

Der HV Schwenningen bestreitet am Sonntag um 12.00 Uhr das letzte Heimspiel vor der Winterpause. Nach optimalem Start in die Oberligafeldrunde wollen die Schwenninger auch gegen den TSV Mannheim 2 punkten.

Nach den zwei Siegen zum Saisonauftakt steht der HVS punktgleich mit Bietigheim und Stuttgart an der Tabellenspitze. „Das sieht schon gut aus, da werd ich schnell die Tabelle ausschneiden“, schmunzelt Routinier Christan Arnold, der am Sonntag gegen Mannheim wieder auflaufen wird. Allgemein entspannt sich die Personalsituation für das Spiel gegen den TSV. Neben Arnold werden auch Marc-Aurel Schaller und Thomas Markuleski wieder auflaufen und eventuell kann auch Stürmer Oliver Martini nach seiner Schulterverletzung wieder mitwirken.  Deshalb will der HVS weiter Punkte sammeln: „Ich hab mir im Vorfeld für die vier Spiele vor der Winterpause sieben Punkte zum Ziel gesetzt. Wenn jetzt die Mannschaft nicht abhebt und denkt das alles von alleine so weiter läuft, ist noch einiges mehr drin“, glaubt Trainer Harry Zenzinger. „Die Gefahr das wir Mannheim unterschätzen könnten, sehe ich nicht“, meint Kapitän Jens Rosenberger. „Jedem von uns ist klar, das das Spiel gegen Esslingen ganz anders ausgegangen wäre, wenn nicht alle 100 Prozent Einsatz gezeigt hätten.“

IIn der letzten Saison konnten die Schwenninger den TSV auf eigenem Platz mit 3:1 besiegen. Der TSV Mannheim 2 unterlag in der ersten Partie im Derbie gegen den Mannheimer HC 2 mit 2:0. Das Spiel wurde allerdings im Nachhinein mit 3:0 für den MHC gewertet. Offenbar hat der TSV einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt. Die zweite Partie entschied man gegen Absteiger HC Lahr mit 2:1 knapp für sich.

Image

Mathias Koberg

Der HVS kann sich unterdessen über einen unerwarteten Neuzugang freuen. Mathias Koberg, der in den letzten Jahren beim Karlsruher TV aktiv war, besucht seit wenigen Wochen die Meisterschule in Schwenningen. Der gelernte Uhrmacher ist ab sofort spielberechtigt  wird die Schwenninger die nächsten Monate unterstützen. „Es ist schön das es mit dem Spielerpass so schnell geklappt hat“, freut sich Trainer Harry Zenzinger über die Verstärkung. „Mathias hat einen guten Schuss und kann uns auch sonst bestimmt weiterhelfen.“ (tls)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.