Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Schwenningen siegt im Derby

Nach einem packenden Spiel gewinnt der HV Schwenningen das Doppelstadt-Derby verdient mit 2:0 gegen den HC Villingen.
Im letzten Spiel vor der Winterpause begannen beide Mannschaften druckvoll, griffen die jeweiligen Aufbauspieler bereits früh an, doch meist kamen die Angriffe nur bis kurz vor den Schusskreis. Nach wenigen Minuten hatte Konstantin Schaller nach einem abgefangenen Ball die erste große Chance für den HV Schwenningen, konnte diese jedoch nicht nutzen. Der HVS blieb nun am Drücker und bekam mehrmals die Chance, durch eine Strafecke in Führung zu gehen. Doch Villingen verteidigte geschickt und hätte kurz vor der Pause durch einen Konter fast selbst den Führungstreffer erzielt.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Schwenningen offensiver zu werden, allerdings fehlte es an der Durchschlagskraft. So gab es bis Mitte der zweiten Hälfte kaum nennenswerte Chancen, vor allem, weil der HVS bei seinen zahlreichen Strafecken keinerlei Torgefahr ausstrahlte. Nach etwa 50 Minuten konnte sich Gästekeeper Philipp Wabnig dann jedoch gleich zweimal auszeichnen: zuerst hielt er einen Distanzschuss von Tobias Dietz, kurz darauf hatte auch Konstantin Schaller mit einem Lupfer das Nachsehen. Besser machte es kurz darauf Marc-Aurel Schaller, der im Nachschuss das umjubelte 1:0 für den HVS erzielte.
Villingen warf nun alles nach vorne, doch auch Schwenningen blieb durch Konter weiter gefährlich. Nach einer zunächst verunglückten kurzen Ecke spielte der HVS konsequent weiter und Marc Kling besorgte per Abstauber das zweite Tor. Der HCV versuchte nun zwar nochmals Druck aufzubauen, doch die sichere Schwenninger Defensive ließ keine weiteren Chancen zu, sodass es letztlich beim 2:0 Sieg für den HVS blieb.
„Ich bin natürlich sehr froh über diesen wichtigen Sieg. Villingen zeigte defensiv eine starke Leistung und gerade im Aufbauspiel zeigten wir uns dann doch nicht so stark wie noch in den letzten beiden Spielen, doch am Ende geht der Sieg denke ich schon so in Ordnung. Es war ein tolles Derby, eine schöne Zuschauerkulisse und ein faires Spiel. Ein toller Abschluss einer recht ordentlichen Hinrunde.“ Gibt sich Trainer Harry Zenzinger rundum zufrieden. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.