Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Sieg zum Auftakt der Hallenrunde

Der HV Schwenningen startet mit einem Sieg in die Hallenrunde. In einem spannenden, temporeichen Spiel setzten sich die Schwenninger knapp mit 6:5 (4:2) gegen den HC Heidelberg 2 durch. 

Für den verletzten Marc-Aurel Schaller stand Neuzugang Mathias Koberg in der Startformation. Rainer Joachim rückte vom seiner gewohnten Abwehrposition ins Mittelfeld. Die Partie begann schlag auf schlag. Es waren nicht einmal zwei Minuten gespielt lies Thorsten Schorer den HVS zum ersten Mal jubeln. Doch die 1:0 Führung hielt nicht lange. Nachdem der HCH durch eine Strafecke ausgleichen konnte, drehten die Gäste durch einen schnellen Konter den Spielstand zu Ihren Gunsten. Die Antwort des HVS lies keine 30 Sekunden auf sich warten. Quasi im Gegenzug stocherte Konstantin Schaller den Ball zum 2:2 Ausgleich durch die Beine des Heidelberger Schlussmanns. Die Zuschauer in der Deutenberghalle bekamen auch in den Folgeminuten einen offenen Schlagabtausch zu sehen. Beide Teams erspielten sich durch im schnellgeführten Spiel weitere Torchancen. Während sich Thorsten Schorer auf der einen Seite mit zwei weiteren Treffern in der Torschützenliste verewigte, hielt Torhüter Tobias Schuster und von seinen Abwehrkollegen den Kasten sauber. So ging es mit 4:2 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Heidelberger auf den Anschlusstreffer, die Tore fielen vorerst allerdings auf der anderen Seite. Konstantin Schaller konnte endlich eine der zahlreichen Strafecken zum 5:2 nutzen. Jens Rosenberger in der 45 Minute sogar auf 6:2 erhöhte schien die Partie vorentschieden. Doch die Gäste steckten nicht auf und den Schwenninger ging zusehens die Luft aus. In der Schlussviertelstunde erspielten sich der HVS keine weiteren Torchancen. Das Spiel hatte sich fast komplett in die Schwenninger Hälfte verlagert. Innerhalb von fünf Minuten kam der HCH auf 6:5 heran. Doch das gesamte Team um Kapitän Rosenberger kämpfte bis zum Umfallen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit. „Ich bin stolz auf mein Team, jeder hat alles gegeben“, freut sich Trainer Harry Zenzinger über den Auftaktsieg. „Trotzdem der Beste Mann auf dem Feld, Torwart Tobias Schuster, uns heute die drei Punkte gerettet.“ (tls)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.