Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Titelverteidigung Teil 2: Jugend B der SG VS Pokalsieger

{joomplu:172 left}(ch) Mit einem Torverhältnis von 58:12 und 27 Punkten aus den 9 Spielen der Vorrunde, zog man als Gruppenerster in die Endrunde, die in Ludwigsburg ausgespielt wurde, ein. Somit galt man als klarer Favorit für den Titel. In der Endrunde musste man sich in einer weiteren Gruppenphase gegen den HC Gernsbach und dem Club an der Enz Vaihingen durchsetzen, um ins Finale einzuziehen.

Im ersten Spiel gegen Gernsbach führte man schnell mit 2:0 Toren, beide Tore erzielte Marvin Heinrich. Kurz vor der Halbzeitpause musste man unglücklich den 1:2 Anschlusstreffer hinnehmen. Gernsbach begann die 2. Halbzeit aggressiver und glich schnell zum 2:2 aus. Justin Becker sorgte per Kurze-Ecke für die 3:2 Führung. Kurz vor Ende der Partie schaffte Gernsbach wiederum den Ausgleich. Somit endete das erste Gruppenspiel unentschieden. Da der HC Gernsbach im zweiten Spiel gegen Vaihingen mit 7:1 verlor, bedeutete dies dass man das nächste Gruppenspiel gegen Vaihingen gewinnen musste um ins Finale einzuziehen. Nach dem deutlichen Sieg Vaihingens über Gernsbach sollte sich dies als schwere Aufgabe erweisen. Tobias Weißer sorgte nach tollem Querpass von Eric Kieninger für die 1:0 Führung der Doppelstädler. Vaihingen kam durch eine Kurze-Ecke zum 1:1 Ausgleich, was zugleich den Halbzeitstand bedeutete. Dieses Ergebnis reichte der SG nicht um ins Finale einzuziehen, darum musste unbedingt noch ein weiteres Tor her. Abwehrmann Lukas Weniger nutzte eine Freischlag Möglichkeit per Selfpass, um in den gegnerischen Schusskreis zu gelangen. Weniger überraschte die Vaihinger Abwehr mit dem schnell ausgeführten Selfpass und schlenzte den Ball ins lange Toreck. Nun begann die spannende Endphase, Vaihingen reichte ein Tor um das Finale per Unentschieden zu erreichen, doch die SG stand defensiv gut und ließ den Vaihinger Stürmern keinen Raum zum Abschluss. Aber auch die SG Stürmer konnten keine erfolgreichen Akzente mehr setzten, so musste man bis zum Schluss um den Finaleinzug zittern. Als noch 10 Sekunden auf der Anzeigetafel zu spielen waren, entschied der Schiedsrichter auf Kurze-Ecke für Vaihingen, die sogleich die letzte Chance im Spiel sein sollte. Die Ecke konnte aber durch Tobias Weißer abgefälscht werden, musste aber wegen Fußspiels wiederholt werden. Somit kam Vaihingen zur letzten Möglichkeit das Finale doch noch erreichen, aber SG Schlussmann Christian Würthner parierte die letzte Kurze-Ecke im Spiel und somit stand die SG mit dem 2:1 Sieg im Finale. In der 2. Gruppe setzte sich der HC Ludwigsburg III gegen den TSV Mannheim und dem HC Ludwigsburg II durch und erreichte ebenfalls das Endspiel. Den HC Ludwigsburg konnte man im letzten Vorrundenspiel mit 1:0 bezwingen. Doch das Finale sollte sich nicht so spannend erweisen wie das letzte Aufeinandertreffen. Das Finale war zugleich das letzte Spiel der Saison, aber auch das Ende der gemeinsamen Zeit der Spielgemeinschaft Villingen-Schwenningen. Somit stand nicht nur der Gewinn des Pokals im Vordergrund, man wollte im letzten gemeinsamen Spiel unbedingt siegen, was die SG Stürmer Weißer, Heinrich und Becker in den ersten 10 Minuten mit ihren Treffern zum 3:0 gleich allen zeigten. Die drei Treffer zeigten beim Gegner der vor eigenem Publikum spielte Wirkung, denn den Ludwigsburgern gelang im Spiel nach den drei schnellen Gegentoren nicht mehr viel. Tobias Weißer erhöhte kurz vor der Halbzeitpause mit seinem zweiten Treffer sogar auf 4:0. In der zweiten Halbzeit konzentrierte sich die SG damit, das Ergebnis zu halten. Trainer Christian Hauser konnte mit einer 4:0 Führung im Rücken auch den Spielern aus der zweiten Reihe im Finale Spielzeit ermöglichen.

Kurz vor Ende der Partie kam Ludwigsburg noch zu den Anschlusstreffern 1 und 2. Doch SG Kapitän Justin Becker markierte mit der Schlusssirene und seinem zweiten Treffer im Finale den fünften SG Treffer und machte somit den Sieg über Ludwigsburg perfekt. Pokalsieg!!!
Trainer Christian Hauser: “Einfach überragend was meine gesamte Mannschaft geleistet hat, bin stolz Trainer dieser Mannschaft zu sein. Diese Spielgemeinschaft gab es nun 3 Jahre und jedes Jahr haben wir den Hallentitel geholt, das zeigt dass die SG VS ein super Erfolg für beide Vereine gewesen ist.“
Für die männliche Jugend B der SG Villingen-Schwenningen, die es seit 3 Jahren gibt, war es nach dem Pokalsiegen 2009 und 2010 der dritte Titel in den vergangenen 3 Jahren. Nun endet diese Erfolgsgeschichte, denn es gibt zu wenig Spieler, um eine weitere Jugend A Spielgemeinschaft zu melden. Die Spieler werden nun zu Ihren jeweiligen Herrenteams aufsteigen. Lukas Weniger, Christian Würthner und Aron Fuchs schließen sich der Herrenmannschaft des HV Schwenningen an, Benedikt Wabnig, Lorenz Krüger, Marvin Heinrich, Eric Kieninger und Louis Riegger werden nun für die Herrenmannschaft des HC Villingen auflaufen.
Eine Spielgemeinschaft wird es aber weiterhin zur neuen Saison geben. Die Knaben A der SG VS, die Matthias und Lucas Denkmann betreuen, werden zur Feldsaison weiter das Trikot der SG VS tragen.
Torschützen: Marvin Heinrich 3, Tobias Weißer 3, Justin Becker 3, Lukas Weniger 1
Mannschaftsaufstellung: Christian Würthner (TW), Yurek Nowara, Lukas Weniger, Eric Kieninger, Lorenz Krüger, Justin Becker, Tobias Weißer, Marvin Heinrich, Louis Riegger, Benedikt Wabnig, Aron Fuchs. Es fehlen: Benedikt Wabnig und Trainer Harry Zenzinger
Foto SG VS Jugend B.JPG  (privat): Von links: Trainer Christian Hauser, Louis Riegger, Justin Becker, Marvin Heinrich, Eric Kieninger, unten von links: Torwart Christian Würthner, Lukas Weniger, Tobias Weißer, Yurek Nowara, Aron Fuchs, Lorenz Krüger. Es fehlen: Benedikt Wabnig und Trainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.