Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

HVS zum zweiten Spiel nach Böblingen

Im zweiten Spiel der neuen Saison muss der HV Schwenningen am Sonntag um 14.15 Uhr beim SV Böblingen II ran. „Beim Vergleich Aufsteiger gegen Absteiger sollte es eigentlich eine klare Rollenverteilung geben, allerdings haben wir an diesem Wochenende mit enormen Personalproblemen zu kämpfen.“ Blickt Trainer Harry Zenzinger kritisch auf die Begegnung mit dem Aufsteiger aus der 3. Verbandsliga.

In der Tat müssen die Schwenninger auf wichtige Stammkräfte verzichten, so fehlen neben dem gelb-rot gesperrten Neuzugang Marc-Aurel Schaller unter anderem auch Torhüter Tobias Schuster und die Verteidiger Marc Kling und Thomas Müller.

„Auf der Torhüter Position mache ich mir wenig Sorgen. Mit Christian Würthner haben wir einen talentierten Ersatzkeeper, der seine Sache in Böblingen sicher sehr gut machen wird. Allerdings gehen mir nach den Ausfällen langsam die Verteidiger aus.“ So Harry Zenzinger weiter. Nach dem Spiel gegen Offenburg (4:4) will die Zenzinger Truppe gegen den Aufsteiger dennoch den ersten Dreier einfahren. „Als Absteiger sind wir da natürlich in der Pflicht. Es gilt für uns, die Ausfälle durch mehr Einsatz wett zu machen.“

Die Spielstärke des Gegners ist indes schwer abzuschätzen. Bereits in der ersten Saison gelang der neu formierten Reserve des Oberligisten der Aufstieg, aufgrund der starken Jugendabteilung des SVB ist damit zu rechnen, dass ein junges, talentiertes Team auf die Mannschaft um Kapitän Jens Rosenberger wartet. (td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.