Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Zwei Spiele, zwei Siege

Zwei Spiele, zwei Siege: HVS setzt sich in der Spitzengruppe fest. In der heimischen Deutenberghalle konnte der Hockeyverein Schwenningen am Samstag die nächsten Siege einfahren. Einem 5:3 gegen den SV Böblingen II folgte ein deutliches 10:3 gegen den Mannheimer HC III.

 

Nach einem ordentlichen Start mit drei Siegen aus vier Spielen, knüpfte der HV Schwenningen auch beim Heimspieltag nahtlos an die starken Leistungen an. Einzige Änderung im Kader war der verletzungsbedingte Ausfall von Patrick Schorer, welcher von Urs Grospitz ersetzt wurde.

Gegen die junge Mannschaft aus Böblingen, welche sich bisher deutlich unter Wert geschlagen hat, erwischten dieSchwenninger einen holprigen Start. Nach dem Führungstreffer durch Marc-Aurel Schaller schlief die komplette Mannschaft und die Gäste kamen zum verdienten Ausgleich. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im weiteren Spielverlauf zog der HVS dennoch auf 4:1 davon, gegen Ende der Partie machte es die Mannschaft allerdings nochmal spannend und hatte es letztlich Torhüter Tobias Schuster und Marc-Aurel Schallers Tor zum 5:3 zu verdanken, dass am Ende doch die Punkte am Neckarursprung blieben.

Nach dem Auftaktsieg wartete nun die dritte Mannschaft des Mannheimer HCs auf die Schwenninger, welche sich durch einen weiteren Sieg in der Dreiergruppe an der Spitze festsetzen konnten. Demensprechend offensiv agierte der HVS dann auch: Dank enormen Pressings und klasse Kombinationen führten die Schwenninger zur Halbzeit bereits mit 5:0. Beim Stand von 9:0 in der Mitte der zweiten Halbzeit schalteten die Hausherren dann allerdings mehrere Gänge zurück und ließ so Mannheim immer wieder zu Chancen kommen, welche diese auch gleich dreimal nutzten. Den Schlusspunkt setzten dann allerdings Konstantin und Marc-Aurel Schaller, welche im Zusammenspiel das 10:2 erzielten.

„Wieder einmal eine klasse Vorstellung der Mannschaft. Das war heute teilweise wirklich ein Traum, wie schön die Tore herausgespielt und erzielt wurden.“ freut sich Trainer HarryZenzinger, welcher sich mit seiner Mannschaft dank 15 Punkten aus sechs Spielen plötzlich mitten im Aufstiegsrennen befindet. „Allerdings müssen wir uns da keine großen Illusionen machen. Gernsbach spielt eine klasse Saison und Feudenheim wird wohl alles daran legen, den Durchmarsch in die zweite Bundesliga ohne Unterbrechung weiterzuführen.“

Ob der Plan des Farmteams vom Mannheimer HC am Ende aufgeht, dürfte allerdings noch spannend werden. Mit zwei sehr deutlichen Siegen sicherte sich am Wochenende zunächst einmal der HC Gernsbach die Tabellenführung in der 2. Verbandsliga. Mit jeweils 16 Punkten aus sechs Spielen trennt die Mannschaft aus dem Murgtal nun sieben Tore vom großen Favoriten auf den Aufstieg.

Tore für den HVS: Marc-Aurel Schaller (8), Konstantin Schaller (3), Marc Kling, Lukas Weniger, Jens Rosenberger, Urs Grospitz (je 1)

(td)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.